kopfhörer

Konzentration und arbeiten mit Kopfhörern - Bang & Olufsen

Geschrieben von
2 Minuten Gelesen

Konzentration und arbeiten mit Kopfhörern – Bang & Olufsen

Telefonklingeln, laute Stimmen und Tastaturgeklapper. Es gibt nur wenige, die sich da noch konzentrieren können und die meisten von uns arbeiten nun mal in einem Großraumbüro. Aber auch zu Hause im Homeoffice ist das mit der Konzentration oft eine Herausforderung. Hinter jeder Ecke wartet praktisch die nächste Ablenkung. Wenn dann noch unerwünschte Umweltgeräusche dazu kommen, wird es fast unmöglich, zu arbeiten. Dabei kann ein Vogelgezwitscher manchmal genau so nerven wie eine Baustelle.

Mit Kopfhörern Konzentration steigern

Musik macht nicht nur gute Laune, sie kann auch motivieren. Aktuelle Studien von Managementexperten belegen, dass sich Musikhören positiv auf die Produktivität auswirkt. Das hängt natürlich nicht nur von der Wahl der Musik, sondern auch von der Wahl der Kopfhörer ab. Da gibt es vieles zu beachten. Brauchen Sie die Kopfhörer hauptsächlich, um störende Geräusche auszublenden oder um Musik zu hören? Telefonieren Sie auch über die Kopfhörer? Wir helfen Ihnen, das richtige Modell für Ihre Zwecke zu finden. Darauf müssen Sie achten:

1. Tragekomfort bei Kopfhörern

Wenn Kopfhörer auf die Ohrmuschel oder den Gehörgang drücken, wird das schnell zur Qual. Das ist vor allem bei In-Ear Kopfhörern unangenehm. Vor allem an einem langen Arbeitstag, wenn Sie kurz vor einer Deadline stehen, brauchen Sie bequeme Kopfhörer. Sonst wird die Technik selbst zum Störfaktor und Sie sind erst recht wieder abgelenkt.

2. Gutes Mikrofon

Wenn Sie die Kopfhörer auch für Online-Konferenzen brauchen, ist das Mikrofon natürlich ebenfalls wichtig. Im Vergleich zum Computer-Mikrofon ist die Qualität des Klangs nämlich um Welten besser. So werden Ihre Kolleg:innen oder Geschäftspartner:innen übrigens auch nicht von Ihren Tippgeräuschen oder der Baustelle vor Ihrem Fenster abgelenkt.

3. Störung der Umgebung durch Musik vermeiden

Es gibt nichts Schlimmeres als Kollegen, die laut Musik hören und dafür sorgen, dass die komplette Umgebung in Mitleidenschaft gezogen wird, richtig? Deshalb raten wir Ihnen, dass Sie darauf achten, dass Ihre Kopfhörer wenig Geräusche nach außen abgeben. Sehr vorteilhaft ist das auch in vollen Zügen oder Flugzeugen. Mit Kopfhörern von Bang & Olufsen sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite. Allerdings empfehlen wir ohnehin ruhigere Musik zum Arbeiten. Nicht nur aus Rücksicht auf Ihre Kolleg:innen auch aus Rücksicht auf Ihre Produktivität. Von Heavy Metal würden wir Ihnen definitiv abraten

Musik, die Ihre Konzentration fördert

Tendenziell ist die Wahl der Musik entscheidend für Ihre Produktivität. Wir alle reagieren aber natürlich auch unterschiedlich auf Musik und wissen in den meisten Fällen, was für uns funktioniert und was nicht. Wahrscheinlich wissen Sie, welche Musik Ihnen guttut, wenn Sie kurz vor einer Deadline stehen und welche Musik Sie bei stupiden Aufgaben effizienter und schneller arbeiten lässt. Es gibt sogar Musikstücke, die speziell darauf ausgelegt sind, die Konzentration zu steigern.

Es ist also kein Zufall, dass bestimmte Musik die Produktivität unterstützt. Es gibt Forschungsergebnisse, die belegen, dass die musikalische Struktur eine entscheidende Rolle spielt. So lenken komplexe Stücke beispielsweise eher ab. Das Gleiche gilt für Songs mit Text.

Wenn Sie bei Ihrem Streaminganbieter nach entsprechenden Schlagworten wie Konzentration oder Arbeiten suchen, finden Sie jede Menge Playlisten zur Inspiration für Ihren persönlichen Büro-Soundtrack.

Tipps für das Tragen von Kopfhörern im Großraumbüro

Wenn Sie im Büro Kopfhörer tragen, sollten Sie das vorher mit Ihren Kolleg:innen abstimmen. Erklären Sie einfach, wann und aus welchen Gründen Sie die Kopfhörer benutzen, dann kommt es zu keinen Missverständnissen. Wenn Sie jemand anspricht, während Sie Musik hören, sollten Sie natürlich die Kopfhörer abnehmen.

Es kann auch sinnvoll sein, die Kopfhörer nur bewusst zu tragen. Denken Sie daran, dass Sie die Technik ablegen, sobald Sie Ihren Arbeitsplatz verlassen. Sonst kann es sein, dass Sie sich unabsichtlich ausschließen. Menschen mit Kopfhörern strahlen ja oft auch eine gewisse Bitte-Nicht-Stören-Arroganz aus. Das sollten Sie vermeiden.